Mehr Heimat mit Mundart

FÖHREN. (red) Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Mussik, Sprooch un Wein" veranstaltet die KAB Föhren in Zusammenarbeit mit dem Kreis Trier-Saarburg ein Mundartkonzert: am Freitag, 6. Oktober, 20 Uhr, im Föhrener Bürger- und Vereinshaus.

Die Mundart erlebt derzeit eine Renaissance als Teil der regionalen Kultur. So widmen sich die Dichter und Liedermacher von "Mussik, Sprooch un Wein" den schlichten Lebensweisheiten ebenso wie der hohen Politik oder dem modernen Zeitgeist. Einer von ihnen, Manfred Pohlmann, ist als Chansonsänger seit über dreißig Jahren auf internationalen Bühnen unterwegs und als Reisender in Sachen Mundart längst über die Grenzen von Rhein und Mosel bekannt. Inzwischen ist er der moselfränkische Sänger in Rheinland-Pfalz. Mit seinem "klassischen" Mundartprogramm "Onnerweschs" läuft Manfred Pohlmann in seiner ureigenen "Sprooch" zur Höchstform auf. Das Duo "Langhals & Dickkopp" hingegen "mache Mussik und schwätze domm". Und zwar in breitestem Marpinger (saarländischem) Dialekt. "Langhals & Dickkopp" sind Jürgen Brill (Altflötenklavierklarinettist und Kleinkindmusikschulpädagoge) und Uli Schu (Eintrittskartenfachverkäufergitarrist und Männjesmolcartoonist). Die Liedermacher, Kabarettisten, Mundart-Entertainer und Comedians improvisieren nach Lust und Laune und mischen satirische und ernste Lieder. Karten für das Mundartkonzert mit Manfred Pohlmann und dem Duo "Langhals & Dickkopp" gibt es für sechs/vier Euro beim Kartentelefon (06502/6477) oder an der Abendkasse.