1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Mehr Mitsprache: Veranstaltungen zum Weltkindertag

Mehr Mitsprache: Veranstaltungen zum Weltkindertag

Kinder dürfen mitreden - dieses in der UN-Konvention für Kinderrechte verankerte Recht steht im Zentrum der fünften "Woche der Kinderrechte" in Trier. 14 Einrichtungen machen ab heute mit zahlreichen Aktionen auf das Thema aufmerksam. Höhepunkt ist ein Fest auf dem Kornmarkt.

Trier. Zusammen mit dem Büro für Trierer Kinder (Triki-Büro) und 14 Trierer Kinder- und Jugendeinrichtungen bietet die Stadtjugendpflege vom 17. bis 22. September eine Reihe von Veranstaltungen an. Damit beteiligt sich Trier zum fünften Mal an der rheinland-pfälzischen "Woche der Kinderrechte" aus Anlass des Weltkindertags am 20. September. In diesem Jahr steht Artikel 12 der UN-Kinderrechtskonvention im Vordergrund: das Recht auf Mitsprache.
Das Jugendparlament wird bei einem Fest für Kinder am Samstag, 22. September, von 11 bis 17 Uhr auf dem Kornmarkt eine Kindersprechstunde moderieren. Dabei können junge Leute Politikern, Juristen und Experten ab 14 Uhr die Fragen stellen, die sie schon immer interessiert haben, und mit ihnen ins Gespräch kommen.
Zudem ist eine Kinderrechte-Postkartenaktion geplant. Dabei werden Karten gestaltet, die zu SOS-Kinderdörfern in Luxemburg und Afrika weitergeleitet werden. So sollen sich Kinder über Ländergrenzen hinweg darüber auszutauschen, was für sie besonders wichtige Rechte sind. Dadurch sollen Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede herausgefunden werden.
Am Weltkindertag am Donnerstag erhält Trier einen symbolischen Ort der Kinderrechte auf einem Spielplatz in Nähe des Nordbads.
Für Schulklassen gibt es während der Woche besondere Angebote, wie die Kinderrechtekinos mit anschließender Diskussion.
Broschüren zum Programm liegen im Rathaus und im Triki-Büro aus. tok