Mehr Platz an der Universität für Büros und Labore

Mehr Platz an der Universität für Büros und Labore

Das Gebäude D an der Universität wird um einen Anbau erweitert, in dem neue Räume für das Fach Psychologie und das Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) geschaffen werden."Wir freuen uns, dass diese Erweiterung des D-Gebäudes umgesetzt werden kann, ein wichtiger Baustein in der Erweiterung der Universität Trier", sagte Universitätspräsident Michael Jäckel zum Baubeginn.



Campus & Co.


Der zweigeschossige Neubau mit einer Nutzfläche von rund 320 Quadratmetern wird in Massivbauweise erstellt. Er bietet Platz für 13 Büros und zwei EDV-Labore. Das Kellergeschoss wird nach Nordosten hin als Souterrain gebaut.
Barrierefreier Zugang sowie behindertengerechte WC-Anlagen sind in dem Gebäude eingeplant. Das Gebäude wird an das Fernwärmenetz aus der Heizzentrale der Universität angeschlossen, das Flachdach wird begrünt. Die Fertigstellung ist für Anfang 2016 vorgesehen.
Die Baukosten sind auf 1,6 Millionen Euro veranschlagt, von denen die Universität 1,1 Millionen Euro als Zuschuss bereitstellt. Für Planung und Bauleitung ist der Landesbetrieb LBB, Niederlassung Trier, zuständig.
Das ZPID ist das überregionale Fachinformationszentrum für die Psychologie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es informiert über psychologisch relevante Literatur, Testverfahren, audiovisuelle Medien und Qualitätsressourcen im Internet und ist das Forschungsdaten-Zentrum für die Psychologie. Es ist eines von 86 Mitgliedern der Leibniz-Gemeinschaft zur Förderung von Wissenschaft und Forschung. red

Mehr von Volksfreund