1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Kolumne Viez Jupp: Mein Name ist Josef

Kolumne Viez Jupp : Mein Name ist Josef

Meine besten Freunde sind der Karl-Heinz und der Erich, ach ja und der Pitter aus der Eifel. Heute heißen die Kinder ja nicht mehr so. Leider.

Mein Enkelchen Emma-Ella sitzt in der Schule neben Sophie-Charlotte und Mia-Marie. Vornehm. Mia ist übrigens der beliebteste Mädchenname in Trier, meldet das Standesamt. Letztes Jahr war das noch Sophie.

Aber dann haben viele Eltern wohl ihren Geschmack geändert und fanden Mia schöner. Und Noah. Das ist der beliebteste Jungenname, noch vor Elias. Der war 2017 ganz oben. Jetzt nur noch auf Platz zwei. Aber ich finde, die Trierer haben noch einigermaßen Geschmack.

Elfriedes Nichte – also Elfriede ist die Busenfreundin von Bärbel – lebt in Amerika. Drei Kinder hat sie, die Nichte. Und die haben echt komische Namen. Eine heißt Cinderella, also Aschenputtel. Die andere Taylor, oder war das der Junge? Und dann gibt es noch den Orlando-Elijah. Der Name hat irgendwas mit dem Herr-der-Ringe-Film zu tun. Majusebetter!

Wenn die eines Tages nach Trier kommen und Elfriede ruft die ganze Zeit nach dem Aschenputtel, denken die Leute ja, die hätte sie nicht mehr alle. Aber das kann mir egal sein. Dann doch lieber Mia und Noah.

Moment mal. (…) Grad ist Bärbel reingekommen. Fragt die mich doch allen Ernstes: „Sag mal, Jupp. Ist Mia auch der beliebteste Mädchenname in Bayern?“ Ich: „Wieso“? Bärbel: „Na weil die doch immer schreien: Mia san Mia.“

Prost, sagt euer Jupp!