1. Region
  2. Trier & Trierer Land

„Meine Hilfe zählt“ - Vereine setzen hoffnungsvolle Projekte um

Spendenaktion : Für starke Projekte spenden

„Meine Hilfe zählt“: Helfen Sie weiter mit, damit hoffnungsvolle Vereine ihre Projekte umsetzen können.

Die Beziehung zwischen Mensch und Tier kann eine sehr besondere sein. Doch was, wenn das Geld plötzlich nicht mehr ausreicht, um Futter für den geliebten Hund oder die Katze zu kaufen? Dann hilft die Trierer Tiertafel. Wer nachweisen kann, auf Sozialhilfe angewiesen zu sein, kein Dach über dem Kopf hat oder eine verschwindend geringe Rente bezieht, erhält bei der Tiertafel in der Aachener Straße in Trier kostenlos Futter. Es soll verhindert werden, dass Haustiere aus der Not heraus abgegeben werden müssen und im Tierheim landen. Über unser Hilfeportal „Meine Hilfe zählt“ bitten die ehrenamtlichen Tierschützer um Spenden. Dem Projekt fehlen noch 700 Euro. Fast ein Drittel der benötigten Spendensumme sind bereits finanziert, um die Miete zu zahlen und Futter zum Verteilen zu kaufen.

Für Menschen, die nicht krankenversichert sind „Spaß haben und anderen helfen“, heißt das „Meine Hilfe zählt“-­Projekt des Vereins Benefiz-Radler aus Plein (Landkreis Bernkastel-Wittlich). Statt an seinem 60. Geburtstag im vergangenen Jahr Geschenke einzuheimsen, hatte Eddy Linden eine 65 Kilometer lange Spenden-Radtour organisiert. Das Ziel: Menschen, die über keine oder keine ausreichende Krankenversicherung verfügen, lebensnotwendige Behandlungen im Trierer Brüderkrankenhaus zu ermöglichen.

So wie für ein kleines Mädchen aus Kenia, das an einem Hirntumor litt. Lindens Tochter hatte das Kind während einer Freiwilligenarbeit in Afrika kennengelernt. Die Benefiz-Radler sammeln über unser Spendenportal 2500 Euro. Es fehlen noch 900 Euro, damit Menschen geholfen wird, die sich eine Operation nicht leisten können. 

„Meine Hilfe zählt“ - Vereine setzen hoffnungsvolle Projekte um

Anlaufstelle bei Problemen mit dem Hören und Sprechen Der Trierer Verein Hörbiz sammelt Spenden, um sprach- und hörbehinderte Kinder besser zu fördern. Hörbiz ist die Abkürzung für Hör-, Beratungs- und Informations­zentrum. Seit 2003 ist das Zentrum Anlaufstelle für Menschen, die Probleme mit dem Hören, dem Sprechen oder mit beidem haben. Die Förderung von Kindern mit einer Sprach- und Hörbehinderung ist elementar wichtig für die Mädchen und Jungen, damit sie ihre Bedürfnisse mitteilen und besser kommunizieren können. Spezielle Software­pakete und kommunikations­fördernde Apps sind hilfreich für die Kinder.

Mithilfe der Spenden unserer Leserinnen und Leser kann der Verein bereits die Software­pakte kaufen. Es fehlen noch 350 Euro, damit auch die speziellen Apps angeschafft werden können. 

 MHZ Reporting
MHZ Reporting Foto: TV/TypoServ

Ziegenhaltung als große Chance Etliche Flugstunden von Trier entfernt, in Arusha in Tansania, bauen sich Frauen eine Ziegenmilch­käserei auf. 19 Tiere gehören mittlerweile schon zur Herde. Der Verein Mbuzi Chizi Ostafrika hat das „Meine Hilfe zählt“-­Projekt Ende vergangenen Jahres auf unserer großen Spenden­plattform eingestellt. Die Triererin Birgit Kuhlmeier ist Gründungs­mitglied des Vereins und erklärt, warum sich das Projekt speziell an Frauen richtet: „Damit sie unabhängig und eigenständig werden.“ Davon profitiere dann die ganze Familie. Der Lebensunterhalt werde gesichert und die Kinder könnten zur Schule gehen.

Aktuell fehlen dem Projekt 410 Euro, um einen Zaun zu bauen, damit die Ziegen nicht ausbüxen, und um Tierarztkosten zu bezahlen.