1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Meinung: Grundschule Quint: Fluchttreppe und Zugang zum Bolzplatz hätten zum neuen Schuljahr fertig sein müssen

Meinung : Hausaufgaben? Hat die Stadt vergessen...

Fassade, Schulhof und Treppe der Quinter Grundschule wurden per Hochdruckreiniger vom jahrzehntealten Dreck befreit, die Toiletten gründlich gereinigt, die lose Buntglasfassade gesichert. Wow!

Und innen? Da sorgen 60er-Jahre-Kacheln – zum Teil gesprungen, zum Teil abgeplatzt – an den Wänden immer noch für Kellercharme. Eine Klasse muss sich mit einem Ausweich-Klassenzimmer im Kellergeschoss begnügen, aus dessen klapprigen Fenstern man direkt gegen eine Böschung blickt. In der Pause dürfen sich die Kinder dann auf einer Hälfte des bisherigen Schulhofs zusammenquetschen – die andere wird für den Container benötigt, in dem die ab nächstem Schuljahr zusätzliche Klasse unterkommen soll. Und dass die Grundreinigung der Toiletten den penetranten Uringeruch nicht vertreiben konnte, räumt sogar die Stadtverwaltung ein. Es ist ein Elend.

Auch, wenn die Komplett-Sanierung der Schule noch in weiter Ferne liegt: Zumindest die seit Jahresanfang geplante Fluchttreppe aus dem Keller-Klassenzimmer und die Treppe zum Bolzplatz als hätten fertig sein müssen zum neuen Schuljahr! Wer erklärt jetzt eigentlich den 50 i-Dötzchen, die in ein paar Wochen dort ihre Schullaufbahn beginnen, wie das mit den Hausaufgaben funktioniert? Dass die nicht irgendwann fertig werden dürfen, sondern pünktlich.
c.wolff@volksfreund.de