1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Menschen, Maschinen, Tiere und Doktoren

Menschen, Maschinen, Tiere und Doktoren

Einmal mehr hat die Theatergruppe des Heimatvereins Kordel bei der Präsentation des Lustspiels "De richtje Biss" ihre schauspielerische Qualitäten unter Beweis gestellt. Die Besucher im ausverkauften Bürgerhaus erlebten einen perfekten Theaterabend.

Kordel. Dass es in der Ortsgemeinde Kordel einen "Zahnarzt für Mensch und Tier" gibt, wissen die Besucher des Lustspiels "De richtje Biss" um Zahnarzt und Heimatforscher Anton Obser (Jürgen Hein). Geschrieben wurde es von Käthe Mossem (siehe Extra). Die Zuschauer honorierten die Leistungen der Darsteller mit viel Applaus. Ein Besucher aus Butzweiler meinte: "Super und beachtenswert, was diese Laienspielgruppe seit Jahren hier in Kordel auf die Beine stellt. Wer heute Abend nicht anwesend war, der hat einfach etwas verpasst."

Weitere Mitwirkende:
Vertreter Paul Windig (Tom Uhlig), Albert Geier (Ralf Klein), Sohn Klaus (Axel Maier), Frau Trini (Annehilde Mohnen), Angstpatient Willi Aua (Christoph Siemer), Patient Emil Weh (Dirk Maigler), Nörgler Heinrich Sauber (Ernst Pley), Haushälterin Thea Sauber (Elke Jung), Sprechstundenhilfen Anja und Daniela (Anne Mohnen und Nadine Heck), Lehrerin aus Zäma mit Hund Pucki Kunigunde Oartlich (Gertrud Lieser), reiche Juffa Jolanda Gejzisch (Käthe Mossem). pem
Extra

Autorin Käthe Mossem, Jahrgang 1965, ist seit mehr als 30 Jahren Mitglied im Heimatverein Kordel und Schriftführerin, gründete vor elf Jahren mit anderen die Theatergruppe, ist Karnevalistin und Vorstandsmitglied in der Frauengemeinschaft Kordel. "Aus sogenannten ,Fuarzideen\\' entstehen solche Theaterstücke. In Absprache mit den Betroffenen oder deren Angehörigen werden Entwürfe geschrieben, die zu einem Stück zusammengefügt werden. Dabei sollte man versuchen, die Rollen so zuzuordnen, dass der Akteur sich bestens mit der Rolle identifizieren kann. Ich zum Beispiel könnte nie eine feine Madame spielen, da mir so hochfeines Getue in höchstem Maße widerstrebt. Eijsch seij jo schließlich e Kuardela Kand", sagt Mossem im Gespräch mit dem TV. pem