Messer vor der Brust

TRIER. (red) Mit einem Messer bedroht worden ist am Montagabend ein 18-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Gerolstein in der Theodor-Heuss-Allee in Trier. Der junge Mann war gegen 22.05 Uhr auf dem Weg zum Trierer Hauptbahnhof.

Auf diesem Weg war ihm bereits ein junger Mann aufgefallen, der ebenfalls in Richtung Bahnhof unterwegs war, teilte die Polizei gestern weiter mit. In der Theodor-Heuss-Allee drehte sich der Unbekannte plötzlich um, hielt dem 18-Jährigen ein Klappmesser vor die Brust und verlangte die Herausgabe des Handys. Das verängstigte Opfer kam der Forderung des Täters nach und übergab ihm sein Handy, ein Sharp V 902. Mit seiner Beute flüchtete der Mann in Richtung Porta-Nigra. Der 18-Jährige begab sich sofort nach der Tat zur Bundespolizei, die gemeinsam mit der Polizei-Inspektion Trier umgehend eine Fahndung einleitete. Ein Tatverdächtiger konnte bislang nicht ermittelt werden. Der unbekannte Täter wird als Südländer beschrieben. Er ist zwischen 16 und 18 Jahre alt, etwa 170 bis 175 Zentimeter groß und schlank. Bekleidet war er mit einer Blue Jeans im "Schlabberlook", einem roten T-Shirt mit Streifen an den Seiten sowie einer schwarzen Jacke, deren Kapuze er über den Kopf gezogen hatte. Der junge Mann sprach deutsch mit ausländischem Akzent. Zeugenhinweise nimmt die Kriminal-Inspektion unter Telefon 0651/2019-256 entgegen.