Metallspäne brennen im Trierer Hafen

Metallspäne brennen im Trierer Hafen

Ein Haufen Metallspäne ist am Donnerstag gegen 8 Uhr auf dem Gelände eines schrottverarbeitenden Betriebs im Trierer Hafen in Brand geraten. Vermutlich hatte sich das Feuer durch chemische Reaktionen selbst entzündet.

Dichter Rauch stieg auf. Die Feuerwehr löschte den Brand, der Einsatz dauerte länger, weil der Berg abgetragen werden musste, um vereinzelten Glutnestern komplett den Garaus zu machen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden ist offenbar gering.
Im Einsatz war die Polizeiinspektion Schweich, das Deutsche Rote Kreuz aus Ehrang, die Berufsfeuerwehr Trier und die Löschzüge Pfalzel und Ehrang mit rund 26 Mann.
red/siko