Metz lockt am Samstag

Metz/Trier. (DiL) Am kommenden Samstag, 12. Juni, wird das neue Mammut-Kulturzentrum "Centre Pompidou" in Metz zum Treffpunkt der Großregion. Bürger aus Trier, Metz, Luxemburg und Saarbrücken treffen sich zum Fest des Städtebundes "Quattropole" rund um die Kulturstätte, die vor wenigen Wochen eröffnet wurde.



Ab 11 Uhr bevölkern Schauspieler, Pantomimen, Clowns, Musiker, Zeichner und spektakuläre "Walking Acts" die Plätze. Auch das Museum für zeitgenössische Kunst ist zu besichtigen. Kulinarische Spezialitäten aus den vier beteiligten Städten laden zum Probieren ein, die Quattropole bietet Informationen zu ihrer Arbeit an - und getanzt werden darf zu französischen Chansons. Eintritt wird für das Straßenfest nicht erhoben. Um 16 Uhr ist der offizielle Teil mit den Oberbürgermeistern, darunter Triers OB Klaus Jensen, geplant. Das Gesamtprogramm dauert bis 21 Uhr.

Viele Bürger haben das Angebot einer Busfahrt von Trier nach Metz wahrgenommen, so dass alle vier bestellten Busse bereits ausgebucht sind. Mit dem Auto ist man nach Metz etwa eine Stunde unterwegs, man kann aber auch die Bahn nutzen - das Centre Pompidou liegt nur fünf Fußminuten vom Bahnhof entfernt. Informationen zum Programm, den Zugverbindungen und den Anfahrtswegen im Internet: www.quattropole.org/fest.