Mini-Bus über die Aulstraßenbrücke

Mini-Bus über die Aulstraßenbrücke

TRIER. (rm.) Ab Sonntag, 7. Januar, fahren die Busse der Stadtwerke-Verkehrs-GmbH nach einem neuen Fahrplan. Die wichtigsten Änderungen im Überblick: LINIE 3: Fährt zwischen Haltestelle St. Matthias und Neu-Kürenz im 10-Minuten-Takt (bisher 7,5-, in den Ferien 10-Minuten-Takt). Die Linien-Äste Feyen, Igel, Weidengraben, Tarforst werden jeweils alle 20 Minuten bedient.

Damit verbessert sich das Angebot für Messepark (P+R), Industriegebiet Monaise und Zewen (20- statt 30-Minuten-Takt), während Weidengraben, Tarforst, Feyen und Medard nur noch drei- statt viermal stündlich bedient werden. Auf dem Abschnitt Innenstadt-Universität wird die 3 an Vorlesungstagen künftig von der Linie 16 alle zehn Minuten verstärkt, sodass ein 5-Minuten-Takt entsteht. LINIEN 6/16: Die 16, die heute im Wechsel mit der 6 Olewig und Trimmelter Hof bedient, wird künftig nur noch an Vorlesungstagen verkehren. Zu Vorlesungszeiten ergibt sich ein gemeinsamer 10-Minuten-Takt mit den Linien 6 und 16. Außerhalb der Vorlesungszeiten fährt die Linie 6 (20 Minuten-Takt; bisher zu Schulzeiten alle zehn Minuten und in den Ferien alle 15 Minuten). Die Linie 6 endet nicht mehr an der Porta Nigra, sondern fährt neu über Westtrasse/Viehmarkt und weiter in Richtung Ehrang/Quint. Sie ersetzt dort die Linie 8. Die 8 fährt nur noch zwischen Mariahof und Porta. Die Verstärkungslinie 16 fährt vom Hauptbahnhof aus nicht durch Alt-Kürenz, sondern über Schöndorfer und Avelsbacher Straße bis Uni-Campus. LINIE 9 (WEISMARK): Der neue Fahrplan bringt das Comeback der Direktanbindung der Weismark an St. Matthias über die seit 2005 für Schwerverkehr gesperrte Aulstraßenbrücke. Zwischen Südbahnhof und Pfahlweiher fährt ein Neunsitzer-Bus im 30-Minuten-Takt.LINIE 12: Sie endet nicht wie bisher an der Schützenstraße (ehemalige Löwenbrauerei), sondern fährt über die Sickingenstraße weiter zum Wissenschaftspark auf dem Petrisberg und wieder zurück zur Fachhochschule Schneidershof. Zwischen FH und Hauptbahnhof fahren die Busse im 30-Minuten-Takt, zwischen Hauptbahnhof und Wissenschaftspark fahren sie stündlich. LINIEN 26/33: Die Fahrten der 26 zwischen Hockweiler/Irsch und der City werden künftig durch die Linie 33 Hermeskeil-Kell - Hockweiler -- Trier-Irsch - Hauptbahnhof ersetzt (mehr Fahrten nach Irsch). Zum Schülerverkehr: Die bisher zusätzlich eingesetzten Gelenkbusse der Linie 26 fahren dann als Linie 33. LINIE 86: Heiligkreuz und die Weismark werden künftig von der verlängerten Sternbus-Linie 86 bedient. Die Busse fahren samstags während der Geschäftsöffnungszeiten halbstündlich, ansonsten stündlich vom Hauptbahnhof zur Weismark. Sie fahren vom Hauptbahnhof kommend über Weberbach, Alt-Heiligkreuz und die Straßburger Allee. LINIE 85: Die umständliche und wenig genutzte Fahrtroute vom Hauptbahnhof über die Porta Nigra und Maarviertel zur Franz-Georg-Straße wird aufgegeben. Die Busse der Linie 85 fahren von Nells Park über Franz-Georg-, Schöndorfer- und Kürenzer Straße auf kurzem Weg (wie die Linie 30) zum Hauptbahnhof und dann weiter über Porta Nigra ins Maarviertel; Endstation: Wilhelm-Leuschner-Straße. Ruwer-Dorheck wird per Anruf-Sammel-Taxi an die Linie 86 angebunden. STERNBUSSE AM SAMSTAG: Das künftige Angebot trägt dem veränderten Einkaufsverhalten und den verlängerten Ladenöffnungszeiten Rechnung. Der 15-Minuten-Grundtakt im Sternbus-Netz beginnt deshalb morgens eine Stunde später um 10 Uhr (Zentral-Anschluss Hauptbahnhof) und wird um zwei Stunden bis 20 Uhr verlängert. NACHTBUSSE VOR FEIERTAGEN: Wegen der wachsenden Nachfrage weiten die Stadtwerke ihr Nachtbus-Angebot (freitags/samstags ab Hauptbahnhof 1 und 2 Uhr) auf die Werktage vor den Feiertagen aus. Ausnahmen: vor Karfreitag, Allerheiligen und Weihnachten.