"Mir graut es"

Zur Berichterstattung über die Rote Meile in Trierweiler-Sirzenich:

Ich finde es nicht richtig, dass man dem Club Pearls so große Steine in den Weg legt. Ich bin selbst in diesem Gewerbegebiet ansässig und kenne die Gegebenheiten. Die Räumlichkeiten, in die der Club nun umziehen möchte, sind für alle wesentlich vorteilhafter. Hier sind umliegend keine Wohnungen oder Wohnhäuser. Dass der jetzige Vermieter vom Club Pearls den Hals nicht voll kriegt, liegt ja nun mal nicht an dem Betreiber. Ich kann auch nicht verstehen, dass die Genehmigung für ein derartiges Etablissement auf Gebäude ausgestellt wird und nicht auf die geprüften Betreiber. Der jetzige Vermieter vom Club Pearls könnte nach dem Auszug ja jedem sein Haus vermieten. Mir graut es, wenn ich nur daran denke, wer da alles einziehen könnte. Ich verstehe nicht, wie man einem Gebäude und gleichzeitig dem Vermieter Bestandschutz in so einem heiklen Gewerbe gewähren kann. Er kann dann an den höchstbietenden Interessenten vermieten oder verkaufen - und wir alle müssen dabei zusehen. Wenn man keine Steuern zahlt, hat man eben mehr Geld, um den Wuchermietpreis zu bezahlen. Ich kann in jedem Fall aber bestätigen, dass die Leute vom Club Pearls wirklich in Ordnung sind und kann es auch verstehen, wenn der Betreiber gerichtlich um seine Genehmigung kämpft. Jürgen Romes, Sirzenich