Mit 1,91 Promille vier Autos gerammt - Zwei Leichtverletzte

Mit 1,91 Promille vier Autos gerammt - Zwei Leichtverletzte

Zwei Leichtverletzte und etwa 10.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochabend am Pacelliufer in Trier. Der Unfallverursacher, ein 45-jähriger Mann aus Trier, hatte bei einem Alcotest der Polizei 1,91 Promille Alkohol im Körper.

Nach Angaben der Polizei war der 45-Jährige gegen 19.20 Uhr mit seinem Auto am Pacelliufer in Richtung Konz unterwegs, als er kurz vor dem Gebäude der Berufsfeuerwehr zunächst mit zwei Fahrzeugen auf dem rechten Fahrstreifen kollidierte, die Mittelinsel überfuhr, mit einem auf der linken Fahrspur entgegenkommenden Fahrzeug kollidierte und schließlich frontal mit dem auf der Gegenfahrbahn nachfolgendem Wagen zusammenstieß.

Durch die Kollision wurden eine 39-jährige Frau und ein 64-jähriger Mann leicht verletzt. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Da die Polizeibeamten beim Unfallverursacher konnte Alkoholgeruch bemerkten, musste der Mann ins Testgerät pusten. Ergebnis: 1,91 Promille. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit etwa 10.000 Euro.