Mit Bar und Bildschirm

TRIER. (mhf) Das Forum an der Hindenburgstraße ist um einen Raum erweitert worden. Das neue Studio ist von mittwochs bis samstags geöffnet und bietet Musikliebhabern ein zusätzliches Angebot.

"Seit der Eröffnung vor vier Jahren gibt es die Idee für einen zweiten Raum", erklärt Pressesprecher Michael Linzmeier. Aufgrund der großen Nachfrage wurde anfangs das so genannte Tanklager im Keller genutzt, später gab es vereinzelte Veranstaltungen im zum Klub gehörenden Restaurant. Nachdem das Restaurant geschlossen wurde, hatte man dann den nötigen Raum, um die Idee in die Tat umzusetzen und ein Studio als festen Bestandteil des Angebotes zu schaffen. Der mit einer eigenen Bar, DJ- und VJ-Pulte, sowie Plasmabildschirmen und einer Lichtanlage ausgestattete Raum kann je nach Bedarf als Lounge oder als Tanzfläche genutzt werden. Für die Musik konnten lokale und überregionale Größen an den Turntables gewonnen werden. Jeden Mittwoch wird "Treva Massive Zound" mit basslastigem "Roots Reggae" einheizen, donnerstags wird die Trierer Gruppe Equipe Panique im "Gitarrenstudio" ihren einmaligen Sound auflegen. Der Freitag steht ganz im Zeichen des Funk, und an jedem ersten Samstag des Monats wird der Hamburger Michael Sauer zeigen, was er unter "Electric Mojo" versteht.