Mit Begeisterung Französisch lernen

Mit Begeisterung Französisch lernen

Unter dem Motto "Unsere Zukunft Europa - Französisich gehört dazu" hat der regionale Sprachenwettbewerb "Concours Salut" Projekte der Sprachvermittlung bei Kindern mit Preisen gefördert.

Trier. (mahe) "Eigentlich sollte die Zweisprachigkeit in unserer Region eine Selbstverständlichkeit sein" meint Handwerkskammerpräsident Rudi Müller (Kooperationspartner Concours Salut). "Französisch ist nicht leicht, ich weiß das aus eigener Erfahrung, umso wichtiger ist es, früh anzufangen" erzählt Müller. Daher prämiert der Concours Salut Projekte von Kindertagesstätten (Kitas), Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen, um vorbildliche Projekte der Fremdsprachenvermittlung bei Kindern zu fördern.

Die prämierten Kinder und Schüler waren glücklich über ihre Projekte. "Die Abwechslung im Unterricht, das ist mal was Neues." meint Isabelle Norouz (14 Jahre, Trier), Schülerin des Angela-Merici-Gymnasiums. Ihre achte Klasse hat in der Kategorie "weiterführende Schulen" mit dem Projekt "Le français dans la publicité" (Französisch in der Werbung) gewonnen. Sie haben selbst Werbespots auf französisch geschrieben und diese dann gefilmt.

Ganz anderes die "Villa Kunterbunt" in Niersbach, Gewinnerin der Kategorie Kita. Sie haben eine kulinarische Reise nach Frankreich unternommen: Kinder sollten Frankreich, die Regionen und vor allem das Essen der Kinder aus diesen Regionen kennenlernen. Um diese Gerichte dann nachzukochen, mussten erst einmal die Vokabeln dazu gelernt werden. "Mir hat alles gut gefallen", erzählt Stella (6), "besonders Nutella mit Pfannkuchen". "Das Projekt ist sehr gut angekommen, die Kinder waren sehr interessiert und haben Spaß daran gehabt" berichtet Solange Klaas, die für die Durchführung verantwortlich ist.

Die Kategorie Grundschule gewann die Grundschule St. Marien in Saarburg, die mit der französischen Schule Ecole Léonard de Vina aus Saarburg das Theaterstück Dornröschen aufführte, wobei die deutschsprachigen Kinder französisch sprechen mussten und umgekehrt.

Den Ehrenpreis erhielt die Kita und Grundschule Beuren für ihr Musical "Oh wie schön ist Panama", welches sie mit ihrer Partnerschule Hayange (Frankreich) gemeinsam aufführte. Dazu musste das gleichnamige Buch von Janosch erst einmal von Lehrkraft Nathalie Sautier-Anders ins Französische übersetzt werden.

Die 5 bis 11 Jahre alten Musicalstars waren sehr euphorisch: nachdem sie beim Concours Salut gesungen hatten, antworteten alle mit einem begeisterten "Jaaaa!" auf die Frage, ob sie Lust hätten, französisch weiter zu lernen.