1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Mit Bluesaorsch und dicken Bohnen

Mit Bluesaorsch und dicken Bohnen

TRIER-HEILIGKREUZ. Die wievielte Festauflage es ist, die am Wochenende über die Bühne geht, darüber streiten sich die Chronisten. Fest steht, dass das Heiligkreuzer Brunnenfest längst seinen verdienten Stammplatz in Triers Veranstaltungskalender hat. 2005 zog die Stadtteil- Fete rund 1500 Besucher an.

Seit 1987 feiern Heiligkreuzer ihre Brunnenfeste. Aber nur fast alle Jahre wieder. Mangels durchgehender Kontinuität in der Anfangszeit ist es deshalb noch nicht die 20. Fest-Auflage, die am kommenden Wochenende (12./13. August) ansteht. Der Feier-Vorfreude tut dies jedoch keinen Abbruch. "Diesmal stimmen die Rahmenbedingungen", erklärt Theo Wolber (59), seit April 2005 Vorsitzender des Brunnenvereins. Anfangs dienten die Brunnenfeste der Geldbeschaffung für den noch nicht existierenden Wasserspender. Der ziert, geschaffen von Metallbildhauer Klaus Apel (Kernscheid), erst seit anno 2000 den Platz an der romanischen Kapelle. Abgestottert werden mussten die insgesamt rund 60 000 Euro Kosten für das Bronze-Kunstwerk und die Tiefbauarbeiten bis in die jüngere Vergangenheit, und zusätzlich präsentierte sich die Umgebung in den letzten Jahren als Baustelle. Und nun: Brunnen bezahlt, Arnulfstraße fertig ausgebaut - "Jetzt können wir ganz entspannt feiern", so Wolbers Devise für das zweite Brunnenfest unter seiner Regie. Der Erlös fließt in die Kirchenplatz-Gestaltung. Start ist am Samstag, 16 Uhr, mit dem Kinderflohmarkt. Die Stände (im Angebot auch der legendäre Brunnenschinken mit dicken Bohnen) öffnen um 18 Uhr. Ab 20 Uhr steht die Band "Discovery" auf der Bühne an der Rotbachstraße. Der Festsonntag beginnt um 11 Uhr mit dem Frühschoppen. Zum Torwandschießen werden Kicker des VfL Trier und Handball-Miezen erwartet. Sein Grußwort spricht OB Helmut Schröer um 18 Uhr. Ab 20 Uhr spielen die Bands "Bluesaorsch" (Rock-Oldies) und "Penalty" (American Folk). Anmeldungen zur Fußball-Mini-WM am Sonntag (fünf Feldspieler plus Torwart) bei Schreibwaren Vogtel oder am Samstag am Weinstand.