MIT DER KAMERA DURCH TRIER

FUSSGÄNGER LEBEN GEFÄHRLICH in der Eurener St.-Helena-Straße: Während von der Eurener Straße aus gesehen die Parkplätze der Sparkasse direkt an den linken Fahrbahnrand grenzen, ist am rechten Fahrbahnrand für Fußgänger nur ein schmaler Streifen vorgesehen - der nicht baulich, sondern nur durch weiße Farbmarkierungen auf der Teerdecke von der Straße abgesetzt ist.

Regelmäßig parken Autos diesen Fußgängerstreifen zu, sodass Spaziergänger, Mütter mit Kinderwagen und Rentner auf die Fahrbahn wechseln müssen. Trotz des 30-Stundenkilometer-Limits ein gefährliches Unterfangen. (woc)/Foto: Christiane Wolff

Mehr von Volksfreund