Trier : Moderne Arbeitswelt

Um „Entgrenzung der Arbeit – Grenzenlose Produktivität oder Grenzen durch Burn-out?“ geht es am Dienstag, 25. Juni, um 19 Uhr, im Karl-Marx-Haus Trier.

In der neuen Arbeitswelt werden Führungsaufgaben immer mehr in Teams verlagert. Diese Verlagerung von unternehmerischen Entscheidungen nach unten führt laut Stephan Siemens häufig zum Burn-out-Syndrom. Wie können Führungskräfte ihr Team fördern und Verantwortung überlassen, ohne Überlastung hervorzurufen? Wie können Politik und Unternehmen diese Form des Managements besser flankieren?

Anmeldung bis 19. Juni, Friedrich-Ebert-Stiftung, Regionalbüro Rheinland-Pfalz/Saarland, Große Bleiche 18 – 20, 55116 Mainz,  E-Mail: mainz@fes.de