1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Modernes Design trifft traditionelle Techniken

Modernes Design trifft traditionelle Techniken

Für Liebhaber von kunsthandwerklichen Arbeiten und Objekten ist er ein Pflichttermin - der Trierer Handwerkermarkt rund um die Porta Nigra am ersten Juliwochenende. 80 Handwerker präsentieren ihre kunstvollen Arbeiten am 4. Juli von 10 Uhr bis 19 Uhr und am 5. Juli von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Trier. Inzwischen ist er zur Tradition geworden. Der Trierer Handwerkermarkt ist aus Triers Eventkalender nicht mehr wegzudenken. Am 4. und 5. Juli bildet die Porta Nigra wieder die Kulisse für Keramiker, Gold- und Silberschmiede, Drechsler, Kunstschmiede, Textilgestalter, Glockengießer, Kerzenmacher, Korbflechter, Glasbläser und weitere gestaltende Handwerker.

Die Mischung aus traditionellen Handwerkstechniken, modernem Design, handwerklichen Unikaten, kreativen Gebrauchsgegenständen bis hin zu künstlerisch experimentell gestalteten Deko-Objekten locken jedes Jahr Tausende Besucher aus der gesamten Region zur Porta Nigra. Ein echter Hingucker sind die "lebenden Werkstätten", bei denen Gelegenheit besteht, den Kunsthandwerkern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen. Bäcker-, Fleischer- und Küfer-Innung sowie der Lions Club sorgen für das leibliche Wohl. Das Junior Kreativ Team der Friseurinnung präsentiert am Sonntag um 15 Uhr neueste Trends. Ein musikalisches Rahmenprogramm rundet den Markt ab.