Möbel Hölzmer wird von Pfälzer Gruppe Möbel Ehrmann übernommen

Kostenpflichtiger Inhalt: Wirtschaft : Möbel Hölzmer wird an Firma aus der Pfalz verkauft

(Mos) Möbel Hölzmer in Trier wird zum 1. Januar 2020 an die Unternehmensgruppe Ehrmann mit Sitz in Landau verkauft. Wie Geschäftsführer Hans Hölzmer am Donnerstag auf TV-Anfrage mitteilte, werden alle 80 Mitarbeiter übernommen – ebenso wie alle Aufträge.

Grund für den Verkauf seien Alters- und Nachfolgegründe, sagt Hölzmer. Wie Stephan Duppé von der Ehrmann Wohn- und Einrichtungs GmbH mitteilt, plant das Familienunternehmen die Mitarbeiterzahl in Trier auf bis zu 120 aufzustocken. Auch seien umfangreiche Umbauten geplant. Neu entstehen soll ein Bereich für „junges Wohnen“, ein Restaurant sowie eine Boutique-Abteilung mit Leuchten, Bettwäsche oder Dekoartikeln. Diese Umgestaltung erfolge im laufenden Betrieb.

Die Ehrmann-GmbH betreibt Möbelhäuser in Landau, Herxheim, Reilingen, Frankenthal und in ­Rastatt. Dazu kommen Küchenhäuser in Landau und Bruchsal sowie drei Selbstbedienungs-Möbelmärkte. Nach eigener Auskunft beschäftigt Ehrmann derzeit mehr als 600 Mitarbeiter und gilt laut Fachpresse als einer der Marktführer in der Pfalz, in Baden und dem nahen Elsass.

Möbel Hölzmer wird für Ehrmann nun das erste Haus außerhalb des bisherigen Kerngebiets. Mit rund 26 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche  ist Möbel Hölzmer eines der größten Einrichtungshäuser Südwestdeutschlands.

Mehr von Volksfreund