Montags im Mutterhaus: Infos zur Patientenverfügung

Montags im Mutterhaus: Infos zur Patientenverfügung

Ein Informationsabend zum Thema Patientenverfügung findet am Montag, 29. August, im Rahmen der Reihe "Montags im Mutterhaus" statt. Von 18 bis 19.30 Uhr berichten drei Ärzte ausführlich darüber, worauf es bei dem Verfassen der persönlichen Patientenverfügung ankommt.

Die Veranstaltung findet im Konferenzraum des Klinikums Mutterhaus der Borromäerinnen Mitte, Feldstraße 16 in Trier statt.
Es kann immer passieren, dass man als Patient von einem Moment auf den anderen nicht mehr selbst darüber entscheiden kann, wie man behandelt werden möchte.
Mit einer Patientenverfügung kann diese Situation schon im Vorfeld geregelt werden. Wer seinen Willen bezüglich seiner medizinischen Behandlung nicht festlegt, läuft Gefahr, dass im akuten Fall medizinische Maßnahmen durchgeführt werden, mit denen er nicht einverstanden wäre. Dem kann man vorbeugen, indem man seinen Willen in Form einer Patientenverfügung niederlegt.
Gleich drei Ärzte berichten aus der Praxis: Palliativmediziner Dr. med. Lorenz Fischer, Geriater Dr. med. Carl-Friedrich Körner und der Anästhesist und Intensivmediziner Bernd Libeaux erläutern, wie und mit wem man eine Patientenverfügung am besten verfasst und welche Inhalte darin zu finden sein müssen.
Im Anschluss an die Kurzreferate stehen sie für Fragen und Anregungen persönlich zur Verfügung.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung für die Reihe "Montags im Mutterhaus" ist nicht erforderlich. red

Mehr von Volksfreund