Moselsteig besteht Qualitätsprüfung

Moselsteig besteht Qualitätsprüfung

Der Moselsteig hat den Härtetest bestand. Experten, die den Fernwanderweg in den vergangenen Tagen unter die Lupe genommen haben, heben den Daumen: "Der Moselsteig entspricht sowohl den Kriterien der Qualitätsinitiative ,Wanderbares Deutschland' als auch denen der Europäischen Wandervereinigung", erklärt Liane Jordan vom Deutschen Wanderverband.

Foto: Roland Morgen

Bei seiner offiziellen Eröffnung am 12. April darf er sich "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" und "Leading Quality Trail - Best of Europe" nennen. Bis dahin müssen allerdings noch kleinere Markierungsmängel im Bereich Untermosel behoben sein.

Der Moselsteig ist 365 Kilometer lang (24 Etappen) und führt von Perl bis zum Deutschen Eck in Koblenz. Konzipiert wurde er von der Mosellandtouristik GmbH (Bernkastel-Kues), die Kosten von 680.000 Euro trägt zu 70 Prozent das Land Rheinland-Pfalz, den Rest teilen sich die Kommunen an der Wegstreck.

Sabine Winkhaus-Robert, Geschäftsführerin der Mosellandtouristik, verspricht sich vom Moselsteig einen "großen Schub für die Mosel-Saar-Region". Sie rechnet mit bis zu 200.000 Wanderern jährlich. Moselweit gibt es bislang 84 Gastgeber-Betriebe, die sich speziell auf Wanderer eingestellt haben.