Justiz Autofahrer nach tödlichem Unfall mit Motorradfahrer verurteilt

Trier/Pellingen/Saarburg (mai/red) · Bei einer Kollision mit einem Auto ist im April 2020 ein Motorradfahrer auf der B 268 zwischen Trier und Pellingen gestorben. Wie es zu dem Unfall gekommen ist und welche Strafe den Autofahrer nun erwartet.

 Justitia ist die Göttin der Gerechtigkeit in der alten römischen Mythologie und steht auch heute noch für Gerechtigkeit.

Justitia ist die Göttin der Gerechtigkeit in der alten römischen Mythologie und steht auch heute noch für Gerechtigkeit.

Foto: dpa/David-Wolfgang Ebener

Im April vergangenen Jahres gab es gleich zwei Unfälle rund um Pellingen, die für einen Motorradfahrer tödlich endeten. In einem Fall hat das Saarburger Amtsgericht nun das Urteil gesprochen. Es hat einen 59-jährigen Familienvater aus Trier wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 100 Euro verurteilt, wie Marcel Heinemann, Direktor des Amtsgerichts, mitteilt.