Motorsport für den Nachwuchs

Motorsport für den Nachwuchs

Joachim Schend und Marco Steffes fahren leidenschaftlich gerne Kart. Die Begeisterung für ihr Hobby versuchen die beiden seit August 2010 im Verein Kart-Slalom-Sport (KSS) Föhren an Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren weiterzugeben. Denn auch im späteren Alltag bietet das frühe Fahren mit motorisiertem Untersatz viele Vorteile.

Föhren. Geschicklichkeit, Konzentration, Schnelligkeit. Dies sind die drei Hauptfähigkeiten, die ein guter Kartfahrer mitbringen sollte. Um auch in der Region junge Fahrer auszubilden, gründeten Joachim Schend und Marco Steffes den Verein KSS-Föhren. Die Vorteile des Sports liegen auf der Hand: "Kart-Slalom ist ein sehr kostengünstiges Hobby. Man kauft sich einmal Helm und Handschuhe und braucht sonst nichts mehr. Außerdem fällt es den Jugendlichen später, wenn sie den Führerschein gemacht haben, leichter, sich sicher auf den Straßen zurecht zu finden", nennt Joachim Schend einen wichtigen Grund, warum man sich für den Sport begeistern kann.
Der Spaß soll dabei natürlich nicht zu kurz kommen, und den haben bekanntlich viele, nachdem sie das erste Mal in einem Kart gesessen haben. Außerdem bekommen die angehenden "Rennfahrer" ein Gefühl für den Umgang mit motorisierten Fahrzeugen sowie das Abschätzen von Abständen. Am Sonntag, 5. Juli, veranstaltet der KSS in Föhren auf dem Gelände des IT-Hauses einen Kart-Slalom-Wettbewerb zu dem 120 Jugendliche erwartet werden. Dennoch ist die Jugendarbeit längst nicht zufriedenstellend. "Momentan suchen wir noch nach ein paar neuen Fahrern, die sich unseren Sport gerne jeden Samstag, ab 13 Uhr auf dem Gelände des IT-Hauses in Föhren anschauen können", so Schend.
Ganz wichtig ist es dem 57 Jahre alten Elektroinstallateur zu erwähnen, dass die Kart´s vom Verein bereitgestellt werden, so dass für die Fahrzeuge selbst keinerlei Kosten den Mitgliedern des Vereins anfallen. Vor allem der Ehrgeiz, mit dem die Kinder und Jugendlichen zur Sache gehen, begeistert auch den Trainer, denn durch die elektronische Zeitnahme ist es immer wieder etwas Besonderes, die anderen Mitglieder mit der eigenen Rundenzeit zu unterbieten.
Weitere Infos zum Verein finden Interessierte unter www-KSS-Föhren.de