Multi Germany übernimmt Einkaufscenter Trier-Galerie zum 1. Februar 2020

Kostenpflichtiger Inhalt: Einzelhandel : Neuer Betreiber der Trier-Galerie steht fest

Die Multi Germany GmbH übernimmt zum 1. Februar 2020 den Betrieb des Einkaufszentrums Trier-Galerie. Das teilte der Immobilienbesitzer IntReal am Mittwoch auf TV-Nachfrage mit.

Die Multi Germany ist ein Ableger des niederländischen Konzerns Multi Corporation, der für Vermietung, den Betrieb und Vermarktung von mehr als 100 Einkaufscentern und Lebensmittelmärkten in 14 europäischen Ländern zuständig ist. IntReal hatte den Betrieb der Trier-Galerie ausgeschrieben und den alten Betreibervertag mit der Koprian IQ nach mehr als zehn Jahren auslaufen lassen (der TV berichtete). Das Potenzial des Centers in der Fleischstraße sei „nicht ausgeschöpft“, es bedürfe „neuer Wege“ und „moderner und frischer Ansätze“, hatte ein Sprecher der IntReal den Wechsel erklärt. Zum neuen Konzept sollen beispielsweise mehr Bio-Lebensmittel gehören und mehr Gastronomie.

Zum 1. Februar werde sich die Trier-Galerie allerdings noch nicht verändern, erklärte der Unternehmenssprecher. Zunächst müsse der neue  Betreiber sich vor Ort ein Bild machen, mit den Mietern sprechen und dann ein detailliertes, passendes Konzept entwickeln. Potenzial zur Veränderung gibt’s: Zurzeit sind 14 der 70 Ladenlokale nicht vermietet, was einer Leerstandsquote von 20 Prozent entspricht. Mit den sieben Mitarbeitern, die bislang seitens der Koprian IQ für Betrieb, Vermarktung und Vermietung der Trier-Galerie zuständig sind, habe es seitens des künftigen Betreibers bereits Gespräche gegeben und Übernahmeangebote.

Die Multi Corporation betreibt in Deutschland 27 Center und Geschäfte, darunter das Forum City in Mülheim an der Ruhr, den Welfenhof in Braunschweig, die WilhelmGalerie in Ludwigsburg und das Stern Center in Schwenningen. „Top-Mieter“ im Bereich Mode ist laut Konzern die schwedische Kette H&M. In Trier hatte Hennes&Mauritz seine Filiale am Hauptmarkt im Oktober 2018 geschlossen. In der Trier-Galerie ist H&M bereits seit 2008 mit einer Kinder-Filiale vertreten. Für die Frage, ob auch der „große“ H&M künftig Mieter der Trier-Galerie wird, war am Dienstag am Multi-Germany-Sitz in Düsseldorf niemand zu erreichen.

Mehr von Volksfreund