1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Munition in Pfote: Polizei sucht Zeugen wegen Tierquälerei in Irsch

Blaulicht : Munition in Pfote: Polizei sucht Zeugen wegen Tierquälerei

(red) Schwere Verletzungen, die eine sofortige tierärztliche Behandlung erforderlich machten, meldete der Halter einer Hauskatze (Kater mit schwarz-weißem Fell) der Polizei Saarburg am Montag, 23. November.

Die Tat soll sich bereits am 10. November, vermutlich zwischen 18 und 19 Uhr, im Bereich Zerfer Straße oder dem oberhalb gelegenen Neubaugebiet zugetragen haben. 

Der Tierarzt konnte bei dem Kater eine Brustbeinfraktur mit unklarer Ursache diagnostizieren. Bei einer Kontrolluntersuchung am vergangenen Montag stellte er beim Röntgen zusätzlich fest, dass sich in der linken Vordertatze ein Fremdkörper, welcher herausoperiert werden musste, befand. Dabei handelte es sich um ein Diabolo (Munition für Luftgewehre).

Der Tierhalter geht davon aus, dass die beiden Verletzungen miteinander zusammenhängen.

Die Polizei Saarburg bittet Personen, die in dem genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht haben, die hilfreich bei der Aufklärung dieses Falles sein könnten, sich unter der Telefonnummer 06581/91550 oder per Mail an pisaarburg@polizei.rlp.de zu melden.