Museum Simeonstift zeigt die Mosel in der Kunst

Museum Simeonstift zeigt die Mosel in der Kunst

Trier (red) Dass die Mosel zweifellos der schönste aller Flüsse ist, wissen die Bewohner entlang ihrer Ufer schon lange. Dass die Kulturlandschaft auch Künstler aller Epochen inspiriert hat, zeigt Kunsthistorikerin Dr.

Christiane Häslein in einem Bildvortrag im Rahmen der Senioren-Reihe "Reif für die Kunst" am Freitag, 24. März, um 14.30 Uhr im Stadtmuseum Simeonstift. Moselansichten vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert, Werke der berühmten "Moselromantik", aber auch Arbeiten aus der Moderne zeigen den künstlerischen Blick auf die Mosel und die Weinberge entlang ihrer Ufer.
Anmeldung unter 0651/718 1452 oder museumspaedagogik@trier.de

Mehr von Volksfreund