Musik, Kunst und Theater

Die Kulturstiftung Trier hat 20 Stipendien für ihren KinderKulturFonds bekommen. Die Initiative setzt sich für die Förderung künstlerisch begabter Kinder aus sozial schwachen Familien ein.

Trier. Die Kulturstiftung Trier kümmert sich nicht nur um den Erhalt und die Instandsetzung der Baudenkmäler in der Stadt. Zum fünften Mal erhielt sie jetzt für den KinderKulturFonds Stipendien von Unternehmen und Vereinigungen. Damit sollen Kinder aus sozial schwachen Familien gefördert werden, die musikalisch und künstlerisch begabt sind.
"Der KinderKulturFonds ist etwas Besonderes. Es ist die einzige Institution ihrer Art in Deutschland", betonte Harry Thiele, Vorsitzender der Kulturstiftung Trier. Die Förderung für die Jungen und Mädchen wird in vielen kulturellen Bereichen ermöglicht: Musik, Theater, Tanz und Bildende Kunst. Ein Stipendium umfasst 400 Euro und dauert ein Jahr. Auch eine langfristige Unterstützung mit Folgestipendien ist möglich.
Die städtische Karl-Berg-Musikschule ist ein Kooperationspartner der Kulturstiftung. Sie ermöglicht den Kindern und Jugendlichen für ein Jahr die kostenlose Teilnahme am Unterricht und stellt ein Leihinstrument zur Verfügung. "Wir kennen die Sorgen der Leute. Das Konzept ist gut, und wir werden auch in Zukunft weitermachen", sagt Stefan Ahrling, Vorstandssprecher der gbt Wohnungsbau und Treuhand AG, einem der Stifterunternehmen (siehe Extra). Auch Astrid Mumpro, Präsidentin des Zonta-Clubs Trier, lobt die Idee der Stiftung: "Es ist schön, an der Chancengleichheit in der Gesellschaft zu arbeiten." Insgesamt wurden der Förderinitiative 20 Stipendien übergeben.
Die musikalische und kulturelle Bildung unterstützt auch die Entwicklung der Kinder. So werden zum Beispiel soziale Kompetenzen gesteigert und Aspekte wie Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Toleranz vermittelt.
Seit Entstehung der Stiftung im Jahr 2008 nahmen mehr als 80 Kinder an der Initiative KinderKulturFonds teil. Zwei von ihnen erhielten eine spezielle Begabtenförderung. Auch die Eltern sind für die Weiterentwicklung der Talente ihrer Kinder dankbar. Die Unterstützung für die Kinder und Jugendlichen beginnt im Grundschulalter.
Der Vorstand der Stiftung wählt zusammen mit der Musikschule unter den Bewerbern aus, um sicherzustellen, dass musikalisch begeisterte Kinder eine Förderung erhalten, die aus einem sozial schwächerem Umfeld stammen. far

Extra

Zu den Stiftern der Jahresstipendien gehören: Stadtwerke Trier, gbt Wohnungsbau und Treuhand AG, Scholtes GmbH, SRG Schaltanlagen GmbH, Lions Club Trier-Basilika, Lions Club Trier, Rotary Club Trier, Inner Wheel Club Trier, Zonta-Club Trier sowie erstmals die Herbert-und-Veronika-Reh-Stiftung. Eltern können Förderanträge für ihre Kinder auf der Internetseite der Kulturstiftung www.kulturstiftung-trier.de herunterladen oder in der Karl-Berg-Musikschule, Domfreihof 1b, erhalten. far

Mehr von Volksfreund