Mut zur Integration

Unter dem Motto "Lebenskunst, Lebenslust, Lebensmut" läuft noch bis zum 16. September das Filmfest der Stiftung Lebenshilfe Trier im Broadway-Kino. Es werden Filme gezeigt, die sich mit dem Thema "Behinderung" auseinandersetzen. Zum Filmfest gehörte auch die Dokumentation "Klassenleben" und eine anschließende Podiumsdiskussion zum Thema "Schulische Integration - Möglichkeiten - Grenzen - Chance für die Entwicklung sozialer Kompetenz".

Trier. (red) Bei der Podiumsdiskussion waren dabei Klaus Mihm (Villa Kunterbunt), Elisabeth Wagner (Friedrich-Spee-Gymnasium), Bernhard Benz (Porta Nigra Schule) und Hubert Weis (ADD). Sie diskutierten das Thema "Schulische Integration - Möglichkeiten - Grenzen - Chance für die Entwicklung sozialer Kompetenz" unter der Moderation des leitenden TV-Redakteurs Dieter Lintz vor einem interessierten Publikum im Broadway-Kino. Deutlich wurde, dass zusätzliche personelle Unterstützung für Schulen, die Integrationsklassen haben, notwendig ist. In Förderschulen wie der Porta Nigra Schule in Trägerschaft der Lebenshilfe Trier findet Integration im Rahmen von Projekten statt. Kooperationspartner werden von der Porta Nigra Schule in der Engelstraße noch gesucht. Im Rahmen des Filmfestes zeigt das Broadway noch bis zum 16. September täglich zwei Filme, die mit Behinderung zu tun haben. Nähere Infos unter 0651/96657200 oder www.broadway-trier.de.