1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Mutmaßlicher Schreckschuss-Schütze wird Haftrichter vorgeführt

Mutmaßlicher Schreckschuss-Schütze wird Haftrichter vorgeführt

Der 30-jährige Deutsche, der am Mittwoch mit einer Schreckschusswaffe in einem Parkhaus in der Trierer City dreimal geschossen haben soll, ist am heutigen Donnerstag um 14.30 Uhr dem Haftrichter vorgeführt worden. Die Nacht hat der aus der Region Trier stammende junge Mann in Polizeigewahrsam verbracht.

Nach einem Mann mit "südeuropäischem Aussehen" hatte die Polizei am Mittwoch in ganz Trier gefahndet. Der Verdächtige, der schließlich festgenommen wurde, stammt allerdings mitnichten aus einem südlichen Land, sondern ist ein "Ur-Deutscher", wie ein Polizeisprecher am Donnerstag formulierte. Der Mann stammt aus der Region Trier und hat wohl dunkle Haare und einen dunkleren Teint.

Nach seiner Festnahme im Media-Markt im Alleencenter in der Trierer Ostallee am frühen Mittwochabend hatte die Trierer Polizei den Mann über Nacht in Gewahrsam genommen. Am heutigen Donnerstag um 14.30 Uhr wurde er dem Haftrichter vorgestellt, der entscheidet, ob eine Straftat vorliegt, weiter ermittelt werden muss, Anzeige erhoben wird, der Verdächtige in Untersuchungshaft kommt oder ob er nach Hause gehen darf.

Die Staatsanwaltschaft hat für den heutigen Donnerstagnachmittag eine entsprechende Pressemitteilung angekündigt.