1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Mutmaßlicher Trierer Autoräuber in Untersuchungshaft

Mutmaßlicher Trierer Autoräuber in Untersuchungshaft

Aufatmen in Trier: Eine Frau parkt gerade ihr Auto, beim Aussteigen nähert sich ihr ein Mann und erzwingt mit einem Messer die Herausgabe ihrer Fahrzeugschlüssel. Dann fährt er mit dem PKW davon.Seit Ende 2013 hat die Polizei nach dem Täter gefahndet. Jetzt wurde ein Verdächtiger festgenommen.

Aufatmen in Trier - der mutmaßliche Autoräuber ist gefasst. Er stellte sich bereits am Montag wegen einer anderen Tat der Polizei. Die hatte ihn per Haftbefehl gesucht. Doch dann stellten die Beamten fest, dass der Mann bereits seit Dezember 2013 wegen einer anderen Tat gesucht wird. Was der Mann verbrochen haben soll, dazu macht die Polizei keine Angaben.

Der 45-Jährige war sehr überrascht, als ihn die Polizisten überprüften und feststellten, dass er noch wegen einer ganz anderen Tat gesucht wird. Er wird verdächtigt am 5. Dezember 2013 in der Fritz-Quandt-Straße in Trier ein Auto geraubt zu haben.

Gegen 20.15 Uhr soll er eine 51-jährige Frau mit dem Messer bedroht und ihr Auto gestohlen haben. Die Frau hatte das Auto geparkt und wollte aus dem Fahrzeug steigen, als ihr der Mann ein Messer vorhielt und die Schlüssel ihres Autos verlangte. Nachdem die Frau dem Täter die Schlüssel gegeben hatte, konnte sie flüchten.

Der Tatverdächtige fuhr mit dem VW-Golf davon. Das Fahrzeug wurde im Mai in Trier-Kürenz aufgefunden. Anhand von Spuren ermittelten die Beamten den 45-Jährigen als Tatverdächtigen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier erließ das Amtsgericht Trier wegen schwerer räuberischer Erpressung einen Haftbefehl gegen den Mann.

Der 45-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.