| 20:33 Uhr

MV Ruwer-Eitelsbach freut sich über Plus bei Zuhörern und Finanzen

Trier-Ruwer. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des MV 1920 Ruwer-Eitelsbach hat die Bilanz des abgelaufenen Geschäftsjahres gestanden. Das Ruwerfest und das Jahreskonzert sorgten für ein spürbares Plus in der Vereinskasse.

Trier-Ruwer. Bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins 1920 Ruwer-Eitelsbach hat es keine Neuwahlen des Vorstandes gegeben. Schriftführer Gerd Longen ging in seinem Geschäftsbericht auf die Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Geschäftsjahr ein. Positiv war das Ergebnis des Ruwerfests.
Musikalischer Höhepunkt des Jahres 2012 war das Jahreskonzert im Dezember in der Ruwerer Schulturnhalle. Der Zuschauerzuspruch sei in den letzten Jahren deutlich gestiegen, und erstmals konnte das Konzert auch mit einem kleinen finanziellen Plus abgeschlossen werden. Besonders dankte Longen dem Dirigenten Emil Sirakov, der es trotz teilweise sehr schwacher Probenbeteiligung schaffte, ein ansprechendes Programm einzustudieren. Insbesondere durch die zwischenzeitlich fruchtende Nachwuchsarbeit sei ein Fundament im wachsen, das den Fortbestand des Vereins nachhaltig sichern helfen soll.
Kassierer Johannes Trossowski verzeichnete einen spürbar gestiegenen Kassenstand. Ursächlich hierfür seien das gute Ergebnis des Ruwerfests und der Erfolg des nicht mehr defizitären Konzerts. Gelobt wurde Lothar Pelzer für die Homepage unter der Adresse www.musikverein-ruwer.de
Am 20./21. Juli veranstaltet der Verein das traditionelle Ruwerfest auf der Ruwerer Hüsterswiese. Das Jahreskonzert findet am 23. November um 20 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Ruwer statt. red