1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Nach Amokfahrt in Trier - OB Wolfram Leibe bei Ein Herz für Kinder mit Johannes B. Kerner

Fernsehsendung : Nach Amokfahrt in Trier: Wolfram Leibe zu Gast bei „Ein Herz für Kinder“

Nach den schweren Tagen in Trier ist Oberbürgermeister Wolfram Leibe heute zu Gast bei der Fernsehsendung „Ein Herz für Kinder“. Wie die Verbindung zu Moderator Johannes B. Kerner zustande kommt und was die Zuschauer erwartet.

Von dem „schwärzesten Tag seit dem Zweiten Weltkrieg“ in Trier sprach OB Wolfram Leibe (SPD) kurz nach der Amokfahrt in Trier. Er war die ganze Woche unterwegs, koordinierte Einsätze, Hilfe und das Gedanken. Und, so der Eindruck in der Region, aber auch außerhalb, er machte dies besonders überzeugend, weil er dabei menschlich blieb und auch seine Gefühle zeigte (ein Porträt über den Krisenmanager Leibe finden Sie hier).

In einem Interview mit volksfreund.de (hier zu lesen) sprach er die große Hilfe und Solidarität von außen an. Und er verriet, dass ihn vielleicht am meisten überrascht habe, von Johannes B. Kerner in die Samstagabendshow „Ein Herz für Kinder“ (Beginn heute um 20.15 Uhr im ZDF) eingeladen zu werden. Leibe sagte zu und wird daher heute Abend als einer von vielen Prominenten und besonderen Persönlichkeiten am Telefon sitzen. Seine Aufgabe: Anrufe entgegennehmen und während der Sendung Spenden für Aktionen mit Kindern sammeln.

Klar ist, dass Kerner ihn aber ebenso eingeladen hat, weil er mit ihm über die Amokfahrt in Trier und deren Folgen sprechen will. Dabei wird Leibe sicherlich die Gedanken an die Opfer, an die Verletzten und deren Anhörige richten. Der OB will aber, dies verriet uns OB-Referent Matthias J. Berntsen vorab, vor allem die Eindrücke schildern, wie die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und der ganzen Region in diesen Tagen zusammenhalten.

Er wird dabei möglicherweise die Gedenkveranstaltungen ansprechen, aber ebenso Konzerte und Kleinigkeiten wie Essensspenden für Helfer und vielleicht ebenso die Spendenaktion der Stadt erwähnen. Er will eben nicht nur über den „schwärzesten Tag“ sprechen, sondern ebenso über die Gemeinsamkeit danach.

Und selbst wenn dies vorab niemand zusagen oder gar offiziell mitteilen will: Es ist davon auszugehen, dass zumindest ein kleinerer Beitrag möglicherweise nach der großen Aktion heute Abend auch Angehörigen der Opfer, Verletzten und Hilfsaktionen in Trier zugute kommt.

Aber warum kam es eigentlich so schnell zum Anruf Kerners, ob der Oberbürgermeister in die Sendung kommen will? Hintergrund ist, dass Leibe und Kerner sich durch den Kaiser-Augustus-Preis kennengelernt haben. Der Moderator erhielt bei einer Gala den Orden der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) als Anerkennung für sein großes soziales Engagement. Den Text zur Preisverleihung im Januar 2019 können Sie bei uns hier noch einmal lesen. Kerner hatte damals betont, wie gut es ihm in Trier gefallen habe. Und er hatte angekündigt, wieder in die älteste Stadt Deutschlands zu kommen. Damals war es ein freudiger Anlass, nun stattet Leibe den Gegenbesuch aus traurigen Gründen ab. Verfolgen können Sie die gesamte Sendung heute ab 20.15 Uhr im ZDF.