Nach mehr als 40 Jahren verabschiedet

Nach mehr als 40 Jahren verabschiedet

261 Jahre haben sie insgesamt für das Präsidium Trier gearbeitet: Nun wurden sechs Polizisten der Inspektionen Trier, Bitburg, Wittlich, Idar-Oberstein und Prüm in den Ruhestand verabschiedet.

Trier. Sechs Beamte des Polizeipräsidiums Trier sind zum August in Ruhestand gegangen. Jürgen Schmitt, Leitender Polizeidirektor und stellvertretender Polizeipräsident, verabschiedete die Beamten, die allesamt mehr als 40 Jahre Dienst geleistet hatten, im Rahmen einer Feierstunde.
Mehr als 45 Jahre standen Polizeihauptkommissar Werner Maas und Kriminalhauptkommissar Rainer Schackmann im Dienst der Polizei Rheinland-Pfalz. Gut 41 Jahre davon war Polizeihauptkommissar Maas Angehöriger des Polizeipräsidiums Trier. Zuletzt verrichtete er seinen Dienst in der Führungsgruppe der Polizeidirektion Wittlich. Kriminalhauptkommissar Schackmann war zuletzt im Kriminaldienst der Polizeiinspektion Bitburg tätig. Mhauptkommissar Herbert Grün, der am 2. Januar 1969 in den Polizeidienst des Landes Rheinland-Pfalz eingestellt worden war, arbeitete zuletzt im Zentrum Polizeiliche Prävention in Trier.
Polizeihauptkommissar Norbert Bohr, Kriminalhauptkommissar Wilhelm Heckemanns und Kriminalhauptkommissar Horst Hotschicke wurden zusammen am 2. Januar 1968 als Polizeiwachtmeister bei der Bereitschaftspolizei Wittlich-Wengerohr in den Polizeidienst eingestellt. Polizeihauptkommissar Bohr war zuletzt als Bezirksbeamter bei der Polizeiinspektion Idar-Oberstein eingesetzt. Kriminalhauptkommissar Hecke manns verrichtete seinen Dienst im Kriminal- und Bezirksdienst der Polizeiinspektion Prüm und Kriminalhauptkommissar Hotschicke war als Sachbearbeiter im Umweltkommissariat der Kriminalinspektion Idar-Oberstein eingesetzt.
Leitender Polizeidirektor Jürgen Schmitt sprach den Beamten Dank und Anerkennung für die zuverlässige und engagierte Arbeit aus und wünschte ihnen für den zukünftigen Lebensabschnitte alles Gute.red

Mehr von Volksfreund