Nach Überfall gefasst

TRIER. (red) Schneller Fahndungserfolg für die Beamten der Polizeiinspektion Trier. Kurz nach einem Überfall auf eine Bäckerei in der Trierer Nikolausstraße nahmen sie am Dienstag einen 28-Jährigen fest.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen hatte der Mann, der mit einer Wollmütze sowie einem Tuch vor Mund und Nase maskiert war, gegen 16.15 Uhr die Bäckerei betreten. Er trat ohne zu zögern an die Verkaufstheke und bedrohte eine 15-jährige Auszubildende mit einem langen Küchenmesser. Gleichzeitig forderte er sie auf, Geld in eine von ihm mitgeführte Plastiktüte zu packen. Das verängstigte Mädchen, das sich zum Zeitpunkt des Überfalls alleine im Verkaufraum aufhielt, kam der Aufforderung des Mannes nach und verstaute etwas Münzgeld in der Tüte. Mit seiner Beute - einem kleinen Geldbetrag - verließ der Mann die Bäckerei und flüchtete. Laut Zeugenaussagen soll er ein Fahrrad benutzt haben. Die alarmierte Polizei leitete sofort intensive Fahndungsmaßnahmen ein - mit Erfolg. Wegen der guten Personenbeschreibung entdeckte eine Streifenwagen-Besatzung der Polizeiinspektion Trier den 28-Jährigen in der Saarstraße mit einem Fahrrad und nahm ihn fest. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten das bei der Tat benutzte Küchenmesser. Der 28-jährige, drogenabhängige Trierer räumt inzwischen den Überfall ein. Die Kriminalinspektion Trier hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen - insbesondere aus der Nachbarschaft -, die Angaben zu dem Überfall oder dem "Fluchtmittel" des Mannes machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo unter der Telefon-Nummer 0651/9779-2256 oder -2290 in Verbindung zu setzen. Die Staatsanwaltschaft Trier beantragte Haftbefehl gegen den 28-Jährigen. Der Ermittlungsrichter erließ gestern Haftbefehl.

Mehr von Volksfreund