Nachahmenswertes Modell

Einen cleveren Kunstgriff haben Heiligkreuzer Bürger getan. Institutionen wie der städtischen Verwaltung kann man nur mit einer Institution begegnen. Selbst lange Unterschriftenlisten nützen manchmal nichts, um die Verwaltung zu beeindrucken und auf Missstände hinzuweisen.

Aber speziell im deutschen Gemeinwesen hat ein Verein immer Gewicht, schließlich hat er eine juristische Bedeutung. Und so gründeten die Teilnehmer des Stadtteilrahmenplan-Workshops den Bürgerverein Heiligkreuz. Damit ist eine Instanz geschaffen, die die Verwirklichung des Stadtteilrahmenplans kritisch überwachen kann und ein Forum für die Bürger bietet. Darüber hinaus bietet ein Verein aber auch die Möglichkeit, beispielsweise Straßenfesten den nötigen rechtlichen Rahmen zu geben oder aber Baumpatenschaften zu ermöglichen. Das ist ein nachahmenswertes Modell für die übrigen Stadtteile Triers. Mit einer solchen Kontrollinstanz nehmen die viel versprechenden Stadtteilrahmenpläne vielleicht eher Realität an. hp.linz@volksfreund.de