Nachhaltigkeit an Kinder vermitteln: TV-Serie zur Lokalen Agenda Trier

Nachhaltigkeit an Kinder vermitteln: TV-Serie zur Lokalen Agenda Trier

Nachhaltigkeit - der schonende Umgang mit Umwelt und Ressourcen ist ein Ziel des Vereins Lokale Agenda in Trier. In einer TV-Serie erklären Mitglieder der Lokalen Agenda in einem kurzen Fragebogen, wie sie diese Nachhaltigkeit konkret im Alltag leben, was ihr Beitrag ist, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Heute beantwortet Marlies Wirtz den Fragebogen.

Warum ist mir Nachhaltigkeit wichtig?Mir ist Bildung für nachhaltige Entwicklung sehr wichtig, da sie nachhaltiges Denken und Handeln vermittelt und Menschen in die Lage versetzt, Entscheidungen für die Zukunft zu treffen und dabei abzuschätzen, wie sich das eigene Handeln auf künftige Generationen oder das Leben in anderen Weltregionen auswirkt.Welches nachhaltige Projekt verfolge ich?Mein persönliches Anliegen ist die Vermittlung von Nachhaltigkeit an Kinder. Kindern kann Nachhaltigkeit auf viele Arten vermittelt werden. Der direkte Kontakt mit der Natur und der Umgang mit Tieren prägt Kinder. So lernen sie, Verantwortung zu übernehmen, für sich und andere, achtsam zu sein und die Natur mit allen ihren Facetten zu schützen und sorgsam mit ihren Ressourcen umzugehen.Was macht mir dabei Freude, wo begegnen mir Schwierigkeiten?Mit macht es Freude, wenn zum Beispiel Eltern die Rückmeldung geben, wie sehr unsere Programme die Kinder prägen und auch ihr Sozialverhalten positiv beeinflussen. Mein Wunsch und Ziel ist es, diese Werte allen Kindern vermitteln zu können - unabhängig vom Einkommen der Eltern.Zur Person: Marlies Wirtz ist Bürokauffrau und Fachberaterin Bildung für nachhaltige Entwicklung im Elementarbereich. Außerdem ist die 67-Jährige ehrenamtliche Leiterin des Naturfreundehauses Quint und arbeitet in folgenden Organisationen mit: Netzwerk Kinderrechte, Umweltbildung Region Trier und BNE Netzwerk Großregion.