1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Nachhaltigkeit ist eine Philosophie

Nachhaltigkeit ist eine Philosophie

Nachhaltigkeit - der schonende Umgang mit Umwelt und Ressourcen ist ein Ziel des Vereins Lokale Agenda in Trier. In einer TV-Serie erklären Mitglieder der Lokalen Agenda in einem kurzen Fragebogen, wie sie diese Nachhaltigkeit konkret im Alltag leben, was ihr Beitrag ist, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Heute beantwortet Gisela Sauer den Fragebogen.

Warum ist mir Nachhaltigkeit wichtig?
Für mich ist Nachhaltigkeit eine Lebensphilosophie - kulturell, ökologisch und sozial. Dazu gehört für mich: interkulturelle Kompetenz leben und weiter entwickeln, die Natur erleben beim Wandern oder mit Jugendlichen bei erlebnispädagogischen Aktionen und sie dabei zu schützen beziehungsweise schützen zu lernen. Der soziale Aspekt ist, mit Menschen darüber zu reden, gemeinsam diese Lebensform umzusetzen und weiterzugeben.

Welches nachhaltige Projekt verfolge ich?
Meine Arbeit ist auf Nachhaltigkeit ausgerichtet. Die Kursteilnehmer der Gesundheitskurse zum Beispiel erfahren durch Übungen, dass sie vielleicht ausdauernder gehen können. In Zeichenkursen werden kreative Fähigkeiten entdeckt und entwickelt. Jugendliche lernen in den Projekten, miteinander zu kommunizieren und gemeinsam zu einem Ziel zu gelangen.
Was macht mir dabei Freude, wo begegnen mir Schwierigkeiten?
Eine Freude ist der Umgang mit den Menschen, sowohl privat als auch beruflich. Es kommt dabei immer wieder zu Gesprächen, bei denen neue Ideen entstehen, durch die wiederum neue Partner gefunden werden. Schwierigkeiten treten teilweise auf, wenn es um das Verlassen der Komfortzone geht, so lange, bis die Freude an etwas Neuem diese "Mühen" relativiert.
Gisela Sauer ist als pädagogische Mitarbeiterin in der Volkshochschule Trier zuständig für die Fachbereiche Gesundheit und Kultur.
Mit unterschiedlichen Kooperationspartnern macht sie Projekte im Programm "Kultur macht stark - talentCAMPus" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. red