NACHRUF

HARRY GOETZKE: "Wenn man aktiv bleibt, dann kann einem das Alter nichts anhaben", pflegte Harry Goetzke oft zu sagen. Im 91. Jahr ist sein erfülltes Leben zu Ende gegangen. Die Trierer kannten den quirligen Mann als Mitbegründer von Vereinen, Vorsitzenden von Landsmannschaften sowie als Bewahrer preußischer Kultur und Streiter für das friedliche Miteinander der Völker.

Zu diesem Zweck hob er 2000 die seither jährlich tagende "Preußische Tafelrunde für Rheinland-Pfalz in Trier" aus der Taufe und verfasste mehrere Bücher. Goetzke, geboren 1914 in Heinrichswalde/Ostpreußen, kam 1939 als Soldat nach Trier und blieb in der neuen Heimat. Er lernte die waschechte Eurenerin Angelika Mertes kennen und lieben. Aus ihrer Ehe gingen zwei Kinder hervor. Das Sterbeamt für Harry Goetzke ist morgen in St. Helena in Euren; anschließend Beisetzung. (rm.)

Mehr von Volksfreund