1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Naturschutzverbände laden zu Spazierengang für Energiewende ein

Naturschutzverbände laden zu Spazierengang für Energiewende ein

Trier. (red) Mutter Erde zuliebe wandern: Beim allwöchentlichen Montagsspaziergang der Trierer Atomkraftgegner dreht sich heute, 22. November, alles um die regionale Energiewende. Richard Pestemer, Ortsbürgermeister von Neunkirchen im Hunsrück (Landkreis Bernkastel-Wittlich), wird hierzu eine Rede halten.

In seiner Gemeinde werden über 50 Prozent des Strombedarfs durch Solarenergie gedeckt und ein weiterer großer Teil des Energiebedarfs wird aus dem Holz des Gemeindewaldes gewonnen. Die Veranstaltung der Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und Naturschutzbund Deutschland (Nabu) startet jeden Montag um 1730 Uhr am Barockbrunnen im Palastgarten und führt die Teilnehmer danach durch die Trierer Innenstadt. Zweck der Veranstaltung ist der Protest gegen die Atompolitik der Bundesregierung.