Netzhauterkrankung - was nun?

Trier. (red) Die Regionalgruppe Trier der "Pro Retina" trifft sich am Samstag, 27. September. Was sollen wir tun, wenn der Augenarzt uns mitteilt: "Leider kann ich aus ärztlicher Sicht nichts tun."? Diese Frage soll bei einem Treffen im katholischen Pfarrheim in der Arnulfstraße 3 in Trier-Heiligkreuz zwischen 14 und 17 Uhr nachgegangen werden.

Cordula von Brandis, Psychologin aus Marburg und selbst betroffen, wird einen Vortrag halten.

Anmeldung und Kontakt: Karl Kohlhaas, Telefon 06581/9956920; E-Mail: proretina.rgtrier@t-online.de und im Internet unter www.pro-retina.de/trier.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort