Neue Gästeführer für Trier und die Region

Tourismus : Neue Gästeführer für Trier und die Region

Hinter dem Zertifikat, das neun Absolventen bekommen haben, steckt eine mindestens 600 Stunden umfassende Ausbildung nach europäischem Standard. Der Verein hat inzwischen mehr als 100 Mitglieder.

Nach gut zwei Jahren Weiterbildung haben neun Gästeführer der Region Trier ihr Ziel erreicht: Sie absolvierten erfolgreich die Abschlussprüfung zum Zertifikats DIN EN 15565 vor Professor Hirschmann (Universität Trier), einer Mitarbeiterin der Kommission für Berufliche Bildung des Bundesverbandes der Gästeführer (BVGD) und der Projektleiterin Claudia Kuhnen. Im Trierer Frankenturm nahmen die Absolventen ihre Urkunden entgegen.

Das Zertifikat nach EU-Norm bezeichnet die höchste Qualifizierungsstufe als Gästeführer und bescheinigt den Ausgezeichneten eine Ausbildung nach europäischem Standard. Zu den Inhalten gehören führungspraktische Themen wie Nonverbale Kommunikation, Sprechtraining oder der Umgang mit Gästen mit besonderen Bedürfnissen. Hinzu kommen die Beschäftigung mit tourismusrelevanten Inhalten, der Nachweis unternehmerischer Kenntnisse sowie eine Vielzahl von Themen aus Bereichen der Allgemeinbildung.

Der Verein der Gästeführer Trier und Region, der die Ausbildung maßgeblich unterstützt hat, gratuliert und freut sich mit den erfolgreich Zertifizierten.

Das Zertifikat DIN EN 15565 steht für den erfolgreichen Abschluss einer Fortbildungsmaßnahme für Gästeführer auf europäischem Niveau. Im Gegensatz zu Deutschland ist der Beruf des Gästeführers in anderen Ländern ein Ausbildungsberuf, setzt manchmal sogar eine universitäre Ausbildung voraus. Mitglieder der Kommission für Berufliche Bildung (KBB) des Bundesverbandes der Gästeführer inDeutschland (BVGD) haben im regen Austausch mit Vertretern anderer europäischer Länder verbindliche Richtlinien für diese mindestens 600 Stunden umfassende Qualifizierung erarbeitet, die wiederum vom Tüv Rheinland zertifiziert wurde.

Der Verein der Gästeführer Trier und Region besteht aus 100 selbstständigen Gästeführern, die Stadtführungen in Trier, Spezialführungen in den örtlichen Museen, den Römerbauwerken sowie im Umland der Stadt, teilweise auch in den Nachbarländern Luxemburg und Frankreich, und  weitere verschiedene Führungen auch naturkundlicher Art anbieten.

Die Mitglieder haben sich 1996 zur besseren Vernetzung und zur gemeinsamen Weiterbildung zusammengeschlossen und die Form des eingetragenen Vereins gewählt. 1998 trat der Verein dem Bundesverband der Gästeführer in Deutschland (BVGD) bei.

Weitere Informationen zum Verein und zum Bundesverband der Gästeführer gibt es im Internet auf den Seiten
www.vgt-trier.de und www.bvgd.org

(red)
Mehr von Volksfreund