1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neue Hospizhelfer der Malteser Trier ins Ehrenamt eingeführt

Soziales : Einfühlsame Begleitung auf dem letzten Weg

Die Trierer Malteser haben mit einem Gottesdienst neun neue Hospizhelfer in ihr Ehrenamt eingeführt.

Acht Hospizhelferinnen und ein Hospizhelfer des Malteser Hilfsdiensts wurden mit einer traditionellen Aussendungsfeier in der Kirche Christkönig in Trier-West in ihr Ehrenamt eingeführt. Pater Aloys Hülskamp segnete die Frauen und den Mann, die sich seit Beginn des Jahres auf ihre neue Tätigkeit vorbereitet hatten.

Schwerkranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige im häuslichen Umfeld oder in stationären Einrichtungen zu begleiten, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Hospizarbeit bedeute, das eigene Leben mit den Menschen in großer Dichte und Tiefe zu teilen, erklärte Hülskamp. Doch durch die Aufgabe, für andere Menschen da zu sein, könnten sie ihnen Freude und Hoffnung auf dem letzten Weg geben und verbreiten.

Dajana Frömberg und Thomas Biewen hatten das Seminar des Malteser Hilfsdiensts geleitet, zu dessen Bestandteilen ein Einführungskurs, ein Praktikum sowie ein Vertiefungskurs gehörten. Nun überreichten sie die Teilnahmezertifikate.

Der ambulante Hospizdienst der Malteser freut sich über die neuen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Trier.