Neue Linien sollen her

FELL/LORSCHEID. Entlang der Riveris zur Klostermühle bei Lorscheid, vorbei am traditionsumwobenen Burgkopf, durchs idyllische Grundtal, durch Fell, an die Mosel. So könnte demnächst eine Radstrecke aussehen.

Die Verbandsgemeinde (VG) Ruwer und die VG Schweich haben erste Überlegungen angestellt, um radtouristisch abgelegene Orte wie Fell und Lorscheid an den Ruwer-Hochwald-Radweg anzubinden. "Tourismusfachleute und Bauplaner werden sich in den nächsten Tagen zusammensetzen, um eine grobe Vorplanung zu entwerfen", sagt Bernhard Busch, Bürgermeister der VG Ruwer. Gemeinsam mit seinem Kollegen Berthold Biwer, Bürgermeister der VG Schweich, hat er erste Überlegungen zu dem Projekt angestellt."Neue Verbindung von Hochwald und Mosel"

Gedacht ist an eine "Schleife" vom Ruwer-Hochwald-Radweg vorbei an der Riveris Richtung Osburg und zur Lorscheider Klostermühle. Von dort aus könnte der Weg weiterführen Richtung Burgkopf, durch das etwa sechs Kilometer lange idyllische Grundtal bis nach Fell, und ab geht es Richtung Mosel. Die zum Teil beachtlichen Steigungen könnten der Strecke laut Busch eine sportliche Komponente geben. Busch glaubt: "Die Realisierung würde eine weitere Verbindung zwischen Hochwald und Mosel schaffen." Auch die Orte Osburg, Herl, Farschweiler und Thomm, die landschaftlich reizvoll liegen, radtouristisch gesehen aber ein eher stiefmütterliches Dasein führen, könnten so erreicht werden. "Mein Kollege Busch und ich sind uns einig, dass wir die Sache gemeinsam angehen wollen", sagt Berthold Biwer. Fells Ortsbürgermeister Helmut Schneiders und Lorscheids Ortsbürgermeister Karl-Heinz Knobloch begrüßen das Vorhaben der Verbandsgemeinden. Sie sehen darin eine Chance, aus der radtouristischen Sackgassenlage zu kommen und den Fremdenverkehr in den beiden Orten zu fördern. "Auch die einheimische Bevölkerung hätte die Möglichkeit, auf einfachem Weg mit dem Fahrrad an die Mosel zu fahren", sagt Knobloch. Wenn die groben Pläne gemacht sind, werden die VG Schweich und die VG Ruwer gemeinsam Förderanträge stellen.

Mehr von Volksfreund