Neue Quote für den sozialen Wohnungsbau in Trier

Wohnungsbau : Neue Quote für den sozialen Wohnungsbau in Trier

Bei neuen Bebauungsplänen mit Geschosswohnungsbau gilt ab dem neuen Jahr in Trier eine Quote für den sozial geförderten Mietwohnungsbau von 33 Prozent. Bisher sind es 25 Prozent gewesen.

Die SPD im Trierer Stadtrat hatte diesen Antrag gestellt. Diese Quotierung soll helfen, dem Mangel an günstigem Wohnraum in der Stadt zu begegnen. Kurz vor diesem mehrheitlich gefassten Beschluss für die Quote  war das Baugebiet in der Nähe des Brubacher Hofs kassiert worden. Dort sollten sich 60 Prozent der insgesamt geplanten Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern befinden.

Zudem soll die Verwaltung laut SPD-Vorschlag bis Dezember prüfen, ob Trier ähnlich wie Mainz künftig öffentliches Bauland nur noch nach Konzeptvergaben veräußert. Bei der Vergabe sollen dann Grünpläne, nachhaltige Verkehrs- und Energiekonzepte im Mittelpunkt stehen und ebenso stark in die Bewertung von Investoren einfließen wie der Kaufpreis.

Mehr von Volksfreund