1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neue Schaukeln, neue Rutsche, neuer Spielplatz

Neue Schaukeln, neue Rutsche, neuer Spielplatz

Über einen neu gestalteten Spielplatz können sich Kinder und junge Familien in der Ortsgemeinde Zemmer freuen. Ermöglicht hat das die Eigeninitiative von Bürgern und die großzügige Unterstützung von Gemeinde, Spendern und Sponsoren. Am kommenden Sonntag wird die Anlage mit einem Fest eingeweiht.

Zemmer. Um den Spielplatz in der Gihrenstraße in Zemmer war es zuletzt nicht gut bestellt. "Er war in die Jahre gekommen", sagt Ortsvorsteher Klaus-Peter Gerhards und berichtet, dass nach und nach Spielgeräte abgebaut werden mussten, weil sie beschädigt oder nicht mehr sicher waren. Als vor einem Jahr das abgenutzte Kletterseil weichen musste, war dringender Handlungsbedarf. Das sahen auch die jungen Eltern Melanie und Michael Clemens so.
Idee von Melanie Clemens



Neu in Zemmer, hatten sie mit ihren beiden kleinen Kindern den Spielplatz als Ersatz für fehlenden Garten und zum Kennenlernen anderer Familien nutzen wollen. "Aber die Spielgeräte waren kaputt, und wir haben deshalb auch nie jemanden angetroffen", erzählt Melanie Clemens. Sie regte deshalb beim Ortsvorsteher an, eine Neugestaltungs-Initiative unter Einbindung von Eltern zu starten - und rannte offene Türen ein.
Klaus-Peter Gerhards lud zu einer Sitzung, bei der Ortsbürgermeister, Ortsbeiratsmitglieder, Mütter, Väter und Großeltern gemeinsam berieten, wie ein solches Projekt geschultert werden könnte. "Weil schnell klar war, dass die Gemeinde alleine eine vernünftige Umgestaltung nicht finanzieren kann, wurde beschlossen, Sponsoren zu werben und dafür einen Arbeitskreis zu gründen", berichtet Gerhards. Dessen Leitung übernahm das Ehepaar Clemens. "Acht Familien haben sich beteiligt, Kataloge mit Spielgeräten gewälzt und Sponsorenbriefe verteilt", erzählt Melanie Clemens.
Die Resonanz beschreibt sie als gigantisch, denn durch Spenden und Aktionen wie ein Familiensportfest oder ein Schachturnier zugunsten des Spielplatzes kamen fast 11 000 Euro zusammen. Ortsansässige Unternehmer, Vereine und Privatleute sagten Sachspenden wie Bäume oder Sitzgelegenheiten zu.
Ein Spielhaus im Wert von 2000 Euro brachte die Teilnahme an der Fanta-Initiative 2014. Dazu kamen nach einer weiteren Sitzung und fachkundiger Begutachtung 10 000 Euro aus dem Haushalt der Großgemeinde Zemmer und 2000 Euro aus dem Ortsteilbudget. So konnten Spielkombination und Schaukelanlage angeschafft werden.
Feier beginnt um 13.30 Uhr



"Zusammen mit der noch verbleibenden Rutsche gibt es damit ein Spielangebot nicht nur für kleine, sondern auch für größere Kinder", sagt Melanie Clemens. "Das war uns genauso wichtig, wie die Wiederbelebung dieses schönen Platzes im Herzen des Ortes als Familientreffpunkt." Gemeindearbeiter, Ortsbeiratsmitglieder, Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher bauten die Geräte in Eigenleistung unter fachkundiger Anleitung auf. Am Sonntag, 14. September, wird der Spielplatz feierlich eingesegnet. Die Feier beginnt um 13.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.