1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neue Trier-Saarburger Kreisbeigeordnete

Verwaltung : Wechsel an der Kreisspitze vollzogen

Für die eine ist es nur eine andere Bezeichnung, für den anderen ein neuer Posten. Der Kreistag Trier-Saarburg hat in seiner jüngsten Sitzung die Spitze des Landkreises neu geordnet. Weiterhin Landrat ist Günther Schartz (CDU).

Und auch Helmut Reis (FWG) behält seinen Beigeordnetenposten.

Weil jedoch der bisherige erste Kreisbeigeordnete Arnold Schmitt (CDU) sein Amt aufgegeben hatte, musste ein Nachfolger gewählt werden. Im aktuellen Fall handelt es sich um eine Nachfolgerin. Und zwar um Simone Thiel (CDU). Die Saarburgerin hatte keinen Gegenkandidaten. In geheimer Wahl erhielt sie 36 von insgesamt 46 Stimmen. Acht Kreistagsmitglieder votierten gegen Thiel.

Nach dieser Wahl war ein weiterer Wahlgang notwendig. Denn Simone Thiel war bis zur Kreistagssitzung dritte Kreisbeigeordnete. Folglich musste dieser Posten neu besetzt werden. Für diesen Wahlgang reklamierte Ingeborg Sahler-Fesel für die SPD den Posten. Schließlich stellten die Sozialdemokraten die zweitgrößte Fraktion im Kreistag, seien jedoch nicht im Kreisvorstand vertreten, so Sahler-Fesel. Dort gibt es neben dem christdemokratischen Landrat zwei weitere CDU-Mitglieder. Helmut Reis gehört der viertgrößten Fraktion an. Neben der SPD haben auch die Grünen mehr Sitze als die FWG.

 Lutwin Ollinger ist neuer dritter Kreisbeigeordneter.
Lutwin Ollinger ist neuer dritter Kreisbeigeordneter. Foto: TV/Harald Jansen

Sahler-Fesel schlug Stephan Metzdorf als neuen Beigerordneten vor. Der Gusterather ist unter anderem erster Beigeordneter der VG Ruwer und Ortsbürgermeister von Gusterath. CDU-Fraktionschef Bernd Henter schlug wie erwartet Lutwin Ollinger (Wincheringen) vor. In geheimer Wahl votierten 25 Kreistagsmitglieder am Ende für Ollinger. 15 Stimmen erhielt Metzdorf.