Neue Verkehrsschilder im Trierer Westen

Verkehr : Nach Kritik - Neue Schilder zur Sperrung im Trierer Westen

Nach Staus und Beschwerden wegen der Straßensperrungen im Trierer Westen will die Stadt die Situation unter anderem mit zusätzlichen Hinweisschildern verbessern.

Seit Anfang dieser Woche wird in der Straße Im Speyer unter Vollsperrung ein neuer Kreisverkehr gebaut. Nach Einrichtung der Baustelle kam es in Trier-West und Euren zu Verkehrsbehinderungen, die durch die gleichzeitigen Bauarbeiten mit Einbahnstraßenregelung in der Luxemburger Straße (B 51) verstärkt wurden.

Die Situation verschlimmerte sich noch durch einen Defekt der Bahnschranke im Martinerfeld/Kölner Straße. Die Schranke blieb am Nachmittag etwa eine Stunde lang geschlossen und blockierte so die Durchfahrt in die Aachener Straße.

Am Mittwoch kündigte die Stadt auf TV-Anfrage verschiedene Maßnahmen zur Verbesserung der Situation an. So sollen Verkehrsteilnehmer mit zusätzlichen Schildern frühzeitiger auf die Sperrung Im Speyer aufmerksam gemacht werden. Zwei neue Schilder werden in der Bitburger Straße (B 51) und in der Bonner Straße (B 53) aufgestellt und sollen auf die Kaiser-Wilhelm-Brücke als Ausweichroute hinweisen. In der Kölner Straße wird die Tafel, die auf die Sperrung der Luxemburger Straße aufmerksam macht, um einen Hinweis zu Im Speyer ergänzt.

In der Eurener Straße wird zusätzlich darüber informiert, dass die Zufahrt zu den Gewerbebetrieben im Pi-Park trotz der Sperrung weiterhin möglich ist. „Die zusätzlichen Tafeln sollen baldmöglichst aufgestellt werden“, teilte Ralph Kießling vom Presseamt mit.

Die Umleitung verläuft über die Eurener Straße und Eisenbahnstraße. Da es an der Einmündung der Eisenbahn- auf die Luxemburger Straße zu Verzögerungen kommen kann, soll die Schaltung der Ampelphasen an dieser Kreuzung optimiert werden. Kießling: „Dies wird derzeit noch geprüft und getestet.“

Ob die Straße Im Speyer bis Ende November voll gesperrt bleiben muss, steht noch nicht fest.

Mehr von Volksfreund