Neuer Blitzer-Anhänger wird in Trier getestet

Verkehr : Neuer Blitzer-Anhänger wird in Trier getestet

Nach der Ankündigung am Montag, einen mobilen Blitzer-Anhänger in Trier testen zu wollen, scheint er nun im Probe-Einsatz zu sein.

Am Montag hatte die Stadt Trier angekündigt, einen mobilen Blitzer-Anhänger im Stadtgebiet testen zu wollen. Am Donnerstag wurde der Anhänger an verschiedenen Stellen gesichtet – umgeben von Mitarbeitern des Ordnungsamts, die offenbar diverse Standorte testen wollten. So fiel der Blitzer-Anhänger zunächst Autofahrern in der Nähe des Moselstadions auf, wenig später war das Gerät am Messepark zu sehen. Ob der mobile Blitzer-Anhänger allerdings auch wirklich schon geblitzt hat, ist nicht klar. Das Presseamt der Stadt Trier war am späten Nachmittag telefonisch nicht zu erreichen.

Für drei Monate will die Stadt den Geschwindigkeitsmessanhänger testen, um zu überprüfen, ob die zulässigen Geschwindigkeiten im Stadtgebiet eingehalten werden. Es handelt sich dabei um das gleiche Modell, wie es die Polizei Rheinland-Pfalz schon seit Längerem auf Autobahnen einsetzt.

Laut dem zuständigen Dezernenten Thomas Schmitt soll während der Testphase geprüft werden, ob der Einsatz des Blitzers möglicherweise weniger aufwendig ist als die aktuellen mobilen Geräte, weil er ohne Personal vor Ort betrieben werden kann. „Wir wollen also herausfinden, ob unser bisheriges System mit mobilen Blitzern durch ein solches Gerät ersetzt werden könnte“, erläutert Schmitt. Nach den drei Monaten Testbetrieb soll Bilanz gezogen werden.

Foto: Alexander Houben
Foto: Alexander Houben

Der Anhänger ist in der Lage, den Verkehr für mindestens fünf Tage zu überwachen.

Mehr von Volksfreund