1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Neuer Höchstand bei Coronafällen Trier Trier-Saarburg

Virus-Ausbreitung : 164 neue Coronafälle in zwei Tagen in Trier und im Umland

Der Inzidenzwert für den Landkreis Trier-Saarburg liegt nun knapp unter 200. Das Gesundheitsamt meldet zudem zwei weitere Todesfälle.

Zwei ältere Patienten aus dem Landkreis Trier-Saarburg sind laut Kreisverwaltung am Wochenende im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Damit sind bisher insgesamt 41 Menschen aus dem Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Trier/Trier-Saarburg gestorben, nunmehr 26 aus dem Kreis und 15 aus Trier.

Insgesamt scheint sich die Lage weiter zuzuspitzen. Das für die Stadt Trier und den Land­kreis Trier-Saarburg zuständige Gesundheitsamt meldet für Samstag und Sonntag insgesamt 164 neue nachgewiesene Fälle einer Infektion mit dem Coronavirus. 129 am Samstag und 35 am Sonntag. Dabei ist zu beachten, dass sonntags die Zahl der gemeldeten Testergebnisse grundsätzlich geringer als an anderen Tagen ist.

Die neuen Zahlen haben auch steigende Werte bei der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz zur Folge. Sie liegt im Landkreis Trier-Saarburg inzwischen bei 196,1. In der Stadt liegt sie aktuell bei 105,8. Laut Kreisverwaltung Trier-Saarburg stehen viele Fälle im Zusammenhang mit einem Ausbruchsgeschehen in einem Seniorenheim im Landkreis. Von den am Samstag bekannt gewordenen 129 Fällen handelte es sich allein bei 50 Fällen um Bewohner von Seniorenheimen.  Beim Seniorenhaus zur Buche in der Konzer Innenstadt waren im Rahmen von sogenannten PCR-Test zahlreiche Infektionen aufgefallen. Aber auch aus anderen Einrichtungen sind Fälle gemeldet worden.

Die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Corona-Virus infizierten Personen steigt auf 3299 (1237 in der Stadt Trier und 2062 im Landkreis Trier-Saarburg).

Die Zahl der aktuell Infizierten hat am Sonntag bei 555. Das sind 31 weniger als am Samstag, jedoch 39 mehr als noch am Freitag.

Von den aktuell Infizierten leben 379 im Landkreis und 176 in der Stadt Trier. Unverändert 36 Patienten aus dem Landkreis und der Stadt Trier befinden sich in stationärer Behandlung, 21 hiervon im Corona-Gemeinschaftskrankenhaus in Trier, neun im Kreiskrankenhaus Saarburg und sechs in anderen Krankenhäusern.

Die Infektionszahlen seit März verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden:

VG Hermeskeil: 340, VG Konz: 531, VG Ruwer: 152, VG Saarburg-Kell: 502, VG Schweich: 293, VG Trier-Land: 244.

Das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung rät dringend, die geltenden Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, regelmäßig einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und zu lüften sowie Kontakte auch im privaten Umfeld auf ein Minimum zu begrenzen.

Bei einem positiven Befund gilt auch für Haushaltsangehörige die Pflicht zur Selbstisolation und Quarantänisierung, auch bei einem Krankheitsverdacht sowie bei den jeweiligen Kontaktpersonen der Kategorie I. Nochmals wird auf die Möglichkeit hingewiesen, mittels der App „Mein Laborergebnis“ sein Testergebnis zeitnah selbst abzufragen und den Befund auszudrucken.